• en
  • fr
  • it
  • ro
  • de
  • el
Weibliche Unfruchtbarkeit - Mitose IVF-Klinik in Griechenland

Weibliche Unfruchtbarkeit

Die Faktoren der weiblichen Unfruchtbarkeit und ihre Ursachen
Heute hat die Wissenschaft in der Erfassung aller Faktoren, die zur weiblichen Unfruchtbarkeit führen können, ein hohes Niveau erreicht, wie auch bei der Ursachenbekämpfung und der Behandlungsmöglichkeiten damit jede Frau ihren Traum, Mutter zu werden, realisieren kann. Sehen wir uns diese Faktoren im Detail an:

Die Störungen der Eileiter, die entweder als Verschluss oder als Fehlfunktion auftreten, erscheinen am häufigsten. Ihre Hauptursache ist eine Entzündungsvorgeschichte in den Eileitern (Chlamydien).

Die Endometriose:

a) Leichte Form, die die Fortpflanzung durch multiple Mechanismen, wie die Beeinträchtigung der Ovulation, die Fehlfunktion des Spermien-, Eizellen- oder Embryonentransfers in die Eileiter bis zur Implantation in der Gebärmutter verhindert. Die Ovulationsstörungen werden zunächst medikamentös behandelt, wenn es jedoch keine Schwangerschaft gibt, dann stellt die IVF die einzige Lösung dar.

b) Schwere Form, stellt einen weiteren Grund weiblicher Unfruchtbarkeit dar, denn es bilden sich Adhäsionen in den inneren Geschlechtsorganen, die ihre physiologische Funktion beeinträchtigen. Die Laparoskopie gibt uns nützliche Informationen über die Möglichkeit zur operativen Wiederherstellung oder der IVF.

Die Unfruchtbarkeit unbekannter Ätiologie, die dem Ausbleiben einer Schwangerschaft entspricht, wenn die Grunduntersuchung kein offensichtliches Problem im Genitaltrakt des Paares erkennt. In diesen Fällen liegt das Problem an den Mikrokosmos (den Kontakt der Eizelle mit dem Spermium). Die IVF kann dies diagnostizieren und die Problematik umgehen. Da das Alter der Frau einer der Grundfaktoren der Fruchtbarkeit ist, brauchen Frauen mit einem Alter über 40 Jahren eine unverzügliche Behandlung, um eine Lösung zu gewährleisten, obwohl sich alles normal zeigt.

Die immunbasierte Unfruchtbarkeit. Eine versteckte Ursache für Unfruchtbarkeit ist die Unfruchtbarkeit auf Immunbasis, die jedoch nicht vollständig geklärt ist. IVF umgeht häufige immunologische Probleme und stellt therapeutische Wirkstoffe bereit, die Embryonen gleichzeitig mit ihrer Implantation schützen.

Erschöpfung der Eizellenvorräte aus den Eierstöcken. Die IVF bietet eine Lösung durch die Eizellenspende einer anderen Frau eines Alters unter 35 Jahren an. Wenn wiederholte Inseminationen mit Samenspende erfolglos sind, dann stellt die IVF die geeignetste Lösung dar.

Unfruchtbarkeit in der „Mitosis“-IVF-Klinik