• en
  • fr
  • it
  • ro
  • de
  • el

Intrauterine Insemination IUI

Die schmerzlose Methode, um ausgewählte Spermien in die Gebärmutter zu transferieren

Die Insemination ist ein Verfahren, das angewendet wird, wenn die Unfruchtbarkeitsursachen des Paares nicht durchweg kompliziert sind. Die Insemination wird mit der Induktion von Ovulation kombiniert. Spezieller:

  • Mit der entsprechenden Behandlung wir die Ovulation bei der Frau hervorrufen
  • Am selben Tag gibt der Mann eine Spermaprobe ab, die im Labor entsprechend aufbereitet wird.
  • Bei der Verarbeitung werden die qualitativ hochwertigsten Spermien des Mannes ausgewählt.
  • Diese werden daraufhin in Mikrostapel geladen und mithilfe einer dünnen Röhre schmerzlos in die Gebärmutter der Frau transferiert.
Zur Optimierung unserer Ergebnisse gehen wir zur Doppelinsemination über, d.h. der Behandlungsprozess wird zwei Tage nach der Ovulation wiederholt. Die Insemination wird als Technik in bestimmten Unfruchtbarkeitsfällen verwendet, denn sie hat niedrige Erfolgsraten bei schweren Formen, z.B. wenn das Sperma des Partners eine geringe Spermienanzahl aufweist oder wenn Endometriose oder eine andere unerklärliche Unfruchtbarkeit besteht.
IUI Intrauterine Insemination - Zentrum für In-Vitro-Fertilisation „Mitosis“
IUI Intrauterine Insemination - Mitose IVF-Klinik in Griechenland