• en
  • fr
  • it
  • ro
  • de
  • el
Eizellenentnahme - In Vitro Fertilisation Schritte - Mitose IVF-Klinik

Eizellenentnahme

Die Schritte der Entnahme von Eizellen und deren Verarbeitung während der IVF
Die Eizellenentnahme erfolgt 34–36 Stunden nach der Gabe von hCG, das zur Reifung der Eizelle führt, um die se von der Follikelinnenwand freizulegen.
Eizellenentnahme - Mitose IVF-Zentrum
Eizellenentnahme - Mitose IVF-Klinik
Es folgt die Entnahme von Eizellen, die:

  • mithilfe einer Nadel durchgeführt wird. Dies erfolgt sonographisch geleitet durch einen Ultraschallvaginalkopf
  • gewöhnlich dauert dies 10–20 Minuten, während sich die Patientin in Analgesie oder in leichter Anästhesie befindet
Anschließend werden die entnommenen Eizellen in spezielle Röhrchen gelegt und umgehend ins Labor transportiert. Dort unternimmt der Fachembryologe des Zentrums unter Zuhilfenahme der höchsten Auflösung der stereomikroskopischen Ausstattung Folgendes:

  • Lokalisierung und Zählung der Eizellen, die in der Follikelflüssigkeit entnommen wurden
  • Isolierung und Einlegen der Eizellen in ein spezielles Kulturmedium in Temperatur und chemischer Zusammensetzung, die denen der Follikelflüssigkeit ähneln
  • Transfer der Eizellen in spezielle Inkubatoren, wo die pH- und Temperaturbedingungen ideal sind. Dort werden sie von der Follikelflüssigkeit getrennt und reifen für einige Stunden vor der IVF.
Am Tag der Eizellenentnahme wird Sperma vom männlichen Partner in einem speziellen, sterilen Behälter gesammelt. Empfohlen wird eine sexuelle Abstinenz von drei bis sieben Tagen vor der Sammlung des Spermas. Das Sperma wird im Labor bezüglich der Dichte und der Beweglichkeit untersucht und analysiert und auf die IVF vorbereitet.
Eizellenentnahme - Zentrum für In-Vitro-Fertilisation „Mitosis“
Eizellenentnahme - Mitose-Klinik in Griechenland

Die Eizellenentnahme bei der IVF von Dr. Theodosis Arkoulis